Erziehung/Familie

sichtbar! Erziehungshilfe e. V.

sichtbar! Erziehungshilfe e. V.
Behringstr. 39 a/Innenhof

22763 Hamburg


(Bild-)Telefon: 040-60901919
Fax: 040-60901929

E-Mail: sichtbar@erziehungshilfe-hamburg.de

 

Termine immer nach Vereinbarung

 

www.erziehungshilfe-hamburg.de

 

Angebot:

Hilfe bei:

- allgemeinen Erziehungsfragen

- Familienkonflikten

- Problemen in der Schule/Kita
- Trennung und Scheidung

- Belastungssituationen 

- Krisen

mittendrin!

mittendrin! gGmbH

Edith-Stein-Platz 5

21035 Hamburg

 

Telefon: 040 88 88 06-0

Telefax: 040 88 88 06-66

Handy: 0170 7629673  (nur SMS)

 

E-Mail: westphalen@mittendrin-online.de

 

Angebot:

 

mittendrin! bietet in Hamburg für Hörgeschädigte an:

  • Frühförderung für kleine Kinder bis zur Einschulung
  • Hilfen für Familien mit behindertem Kind
  • Hilfen zur Erziehung (Familienhilfe)
  • Unterstützte Kommunikation
  • Veranstaltungen (siehe Homepage)
  • Therapien: Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie

Meldet Euch bei Fragen zu den Angeboten bei Katharina Westphalen von mittendrin!:

westphalen@mittendrin-online.de

Sie ist selbst hörgeschädigt und DGS-kompetent.

Die Homepage könnt Ihr euch angucken unter:

 

www.mittendrin-online.de.

 

Theodor-Wenzel-Haus

Theodor-Wenzel-Haus

Erziehungs- und Familienberatung

Berner Heerweg 183a
22159 Hamburg
 
Telefon: 040-645 39 55 20
Fax: 040-645 39 55 21
 
offene Beratungszeiten ohne Termin:
dienstags 15:00 - 17:00 Uhr  
donnerstags: 09:00 - 11:00 Uhr
oder per E-Mail/Telefon/Fax
 
 
 
Angebot:
Wir sind eine Einrichtung des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Hamburg-Ost und bieten stationäre und ambulante Hilfen u.a. für Eltern mit ihren Kindern, psychisch erkrankte und geistig behinderte Menschen an.

 

Der Fachbereich der Gehörlosenarbeit führt ausschließlich ambulante Hilfen nach dem SGB VIII und dem SGB XII durch. Die Angebote richten sich an hörgeschädigte Jugendliche und Erwachsene sowie Familien mit hörgeschädigten Mitgliedern in ganz Hamburg und in Teilen Schleswig-Holsteins und Niedersachsens.

Die Betreuung beinhaltet beratende und begleitende Unterstützung der Klienten und Klientinnen im Rahmen von Eingliederungshilfen und Erziehungshilfen in nahezu allen Bereichen ihres Lebensalltages.

 

Auch Menschen mit einer psychischen Belastung werden durch eine  ASP-Maßnahme von unseren Mitarbeiter/-innen betreut, um eine stationäre Unterbringung zu vermeiden oder nach einer solchen den Übergang bzw. die Wiedereingliederung in den Alltag zu begleiten.

 

Alle Mitarbeiter/-innen beherrschen die Deutsche Gebärdensprache sowie lautsprachbegleitende Gebärden. Sie sind zudem hinsichtlich der Kommunikation mit Menschen mit einem Migrationshintergrund geschult.